Friedrich Ebert (1871–1925)

Vom Arbeiterführer zum Reichspräsidenten Friedrich Ebert (1871–1925)

Allein in Heidelberg gibt es eine Straße (Friedrich-Ebert-Anlage), einen Platz (Friedrich-Ebert-Platz) und eine Schule (Friedrich-Ebert-Grundschule), die nach Friedrich Ebert benannt sind. Doch wer war der Namensgeber eigentlich? Dieser Frage geht die Wanderausstellung „Friedrich Ebert (1871–1925). Vom Arbeiterführer zum Reichspräsidenten“ auf 46 Ausstellungsbannern nach. Beginnend mit seiner Geburt in Heidelberg 1871 begleitet die Ausstellung Friedrich Ebert auf den wichtigsten Stationen seines Lebens bis zu seinem Tod 1925.

Ansprechperson